Drei Monate nach dem Neuanfang

Liebe Unterstützerinnen,
liebe Unterstützer,
liebe Vereinsmitglieder,

die Vorstandswahlen des Schulvereins Gymnasium Blankenese liegen nun schon ein Vierteljahr zurück. Was hat sich, was haben wir, als neuer Vorstand, in der Zwischenzeit getan?

Mitte September haben wir den letzten Schulvereinsordner von unseren Vorgängern erhalten. Seitdem sind wir dabei, uns einen Überblick auf und Einblick in die Vereinsaktivitäten der letzten Jahre zu verschaffen. Ein erster Blick in die EDV-gestützte Mitgliederverwaltung zeigt uns, dass die dort eingegebenen Daten leider nicht aktuell sind. Bevor der nächste Mitgliedsbeitrag fällig ist, müssen wir hier sorgfältig aufräumen. Die Eintragung des neuen Vorstands in das Vereinsregister hat auf sich warten lassen, sie erfolgte erst Ende Oktober. Da die Eintragung Voraussetzung für unseren Zugang zu den Bankkonten des Schulvereins war, können wir erst seit kurzem die Kontobewegungen mit den Buchführungsunterlagen aus Ordnern und Buchhaltungssoftware abgleichen. Wir sind dran!

Wir fünf treffen uns regelmäßig. Darüber hinaus gibt es einen stetigen Austausch mit Herrn Koops. Dieser hatte uns zu einer Vorstellung im Rahmen der Lehrer:innen-Konferenz Mitte September eingeladen. Als Dank für die Arbeit des Kollegiums während der zurückliegenden 1,5 Corona-Jahre hat der Schulverein das Buffet am Ende der Konferenz spendiert. Dies war eine tolle Gelegenheit, mit vielen Lehr:innen in entspannter Atmosphäre ins Gespräch zu kommen und dabei direkt mit dem einen oder anderen Gerücht aufzuräumen. Die Stimmung war rundum positiv. Von der zweiten Schulvereinsinitiative „150 € für jede Klassenkasse“ habt ihr vielleicht von euren Kindern gehört? Das Geld soll einen Beitrag zur Stärkung der Klassengemeinschaft nach Corona leisten und soll bis zum Ende dieses Halbjahres für eine gemeinsame Veranstaltung im Klassenverbund ausgegeben werden. Die Rückmeldungen der Klassenlehrer:innen zeigen uns, dass diese Idee auf fruchtbaren Boden fällt.

Anfang Dezember wollen wir nun darüber entscheiden, welche Projekte der Schulverein als Nächstes aus seinen Mitteln fördert. Für eine derartige Unterstützung können sich sowohl Lehrer:innen als auch Schülervertretung und Elternrat mit ihren Ideen bewerben. Aus dem Kollegium gibt es erfreulicherweise bereits Ideen. Für eine größtmögliche Transparenz werden wir unsere Vergabesitzung erstmalig an die Sitzung der Schulkonferenz koppeln, da an der Schulkonferenz sowohl Lehrer:innen, Eltern als auch Schüler:innen vertreten sind. Warum dieses Vorgehen? Gemäß unserer aktuellen Satzung ist ein Mitglied der Schulleitung auch Mitglied im Schulvereinsvorstand. Ihr werdet erinnern, dass Herr Koops auf der Mitgliederversammlung im August klarstellte, dass er dies nicht länger wünscht. Um die Meinung der Schulleitung und der aktiv am Schulleben beteiligten Parteien in unsere Entscheidung mit einfließen zu lassen, halten wir diesen Weg für unbedingt sinnvoll.

Und dann wäre da noch Folgendes

• Die von Herrn Koops gewünschte und von uns unterstützte Satzungsänderung hinsichtlich des Schulvereinsvorstands muss auf einer Mitgliederversammlung vorgestellt und durch diese angenommen werden.
• Der ausstehende Sachbericht zur Entlastungsfrage des alten Vorstandes für die Geschäftsjahre 2019/2020 und 2020/2021 ist in Arbeit.
• Wir verfolgen das Thema der vom Altvorstand angeschafften Bücher für eine Schulbibliothek gewissenhaft, aber leider können wir noch nichts Neues sagen. Die Bücher befinden sich nach wie vor in der Schule.

Wir hoffen, euch mit diesem Zwischenbericht ein wenig Einblick in unsere Arbeit geben zu können und dass wir euer uns ausgesprochenes Vertrauen nicht enttäuschen.

Mit herzlichen Grüßen,
für den Schulverein Gymnasium Blankenese e. V.
Britta Döring, Vorsitzende
sowie Alexander Drechsel, Matthias Munzig, Cornelia Wurm und Oliver Diezmann

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.